Roadmapping

Roadmap Workshop

Technologische Potentiale & Markttrends frühzeitig erkennen und diese erfolgreich im Unternehmen kommunizieren!

 

Mehrwert & Zeithorizont

Mehrwert: Integriete Markt- / Produkt- und Technologiesicht

Zeithorizont: kurz-, mittel- und langfristig

Technology Push & Market Pull

Technology push_ market pull
Technology Push & Market Pull. Quelle: Fraunhofer

Technologische Potentiale und Markttrends geichzeitig & frühzeitig erkennen sowie diese strukturiert im Unternehmen kommunizieren – Roadmapping macht es möglich! Egal ob abteilungsintern oder unternehmensübergreifend,  ob technologiefokussiert oder vertriebsorientiert oder alles in einer Roadmap. Roadmapping lässt sich leicht an ihre Bedürfnisse anpassen, methodenfundiert durchführen und schlank im Unternehmen verankern.

Wertvolle Ergebnisse

Nicht nur die fertige Roadmap und deren Analyse erzeugen identifizieren wirtschaftliches Potential, sondern schon im Erstellungsprozess werden sehr wertvolle Ergebnisse generiert:

  • Externalisieren von vorhandenem und relvanten Wissen aller Beteiligten (Technologie und Marktsicht)
  • Identifikation der Zusammenhänge und Abhänigkeiten von technologischen Entwicklungen, Produkten bzw. Dienstleistungen und weiteren Faktoren wie Kapazitäten und Kompetenzen (Tecchnology Push & Market Pull)
  • Die Roadmap führt als Kommunikationsplattform zur Etablierung eines gemeinsamen Verständnisses aller Beteiligte bezogen auf die strategische Zielausrichtung (kurz-, mittel-, und langfristig), die zukünftige technologische und marktseitige Entwicklungen samt deren gesesllschaftlicher / rechtlicher Rahmenbedingungen
  • Aus der Roadmap lassen sich schnell Priorisierungen zur Projekt- und Ressourcenplanung ableiten,
    zukünftiger Handlungsoptionen diskutieren, sowie relevante Technologie- und Marktentwicklungen beobachten

Ist das Roadmapping im Unternehmen / in der Abteilung etabliert, reduziert sich der Zeitaufwand erheblich und es wird zu einem sehr effizienten Tool, welches Orientierung gibt und zukünftige Ziele graphisch kommuniziert.

Roadmapping Prozess

Der Erstellungsprozess einer Roadmap kann durch ein paxisnahes vierstufiges Vorgehen abgebildet werden:

  • Definition eines Betrachtungsfeldes
  • Strukturierung dieses Betrachtungsfeldes
  • Kreativer Suchprozess bzw. Externalisieren von vorhandenem und relvanten Wissen
  • Roadmapanalyse, Überprüfung und Bewertung

Definition eines Betrachtungsfeldes

Zunächst wird ein Betrachtungsfeld definiert. Der Detailierungsgrad der Roadmap hängt von der Zielausrichtung ab. So kann man eine Roadmap für eine gesamte Produktpalette oder für ein einzelnes Produkt erstellt werden.

Strukturierung

In dieser Phase werden nun verschiedene „Fahrspuren“ der Roadmap definiert und ausgeleuchtet. In der Regel fokussieren sich diese „Fahrspuren“ auf: Markt(umfled), Produkt, Technologie und Forschung & Entwicklung. Oft werden noch Regulation, Material und Kapazitäten ergänzend hinzugezogen. Des Weiter werden die betrachteten Zeithorizonte (kurz- mittel- und langfristig) festgelegt. Mit den „Fahrspuren“ und dem Zeitrahmen ist die „Architektur“ Roadmap definiert und der kreative Suchprozess kann starten.

Kreativer Suchprozess

Für jede „Fahrspur“ werden nun alle relevante Entwicklungen identifiziert, diese zeitlich eingeordnet und die Abhänigkeiten zu anderen Entwicklungen festgelegt. Dabei kann es hilfreich sein dieses für jede einzele „Fahrspuhr“ (Markt, Technologie, Forschung & Entwicklung) zu erstellen.

Roadmap Analyse und Bewertung

In der Roadmapanalyse wird zunächst ein Konsitenzcheck durchgeführt. Dieser zeigt, ob es zukünftig am Markt Produkte oder Dienstleistungen gibt, die derzeit bzw. kurzfristig nicht hergestellt oder erbracht werden können, da beispielsweise die notwendigen Technologien zur Erstellung des Produktes oder der Dienstleistung nicht vorhanden sind. Dies soll der blaue Kreis in der unteren Abbildung verdeutlichen. Auch zeitlich kritische Entwicklungspfade werden bei der Roadmapanayse sichtbar. Die Bewertung der Roadmap kann zu einer Priorisierung von bestimmten Produkten/Dienstleistungen und Technologien führen, für welche dann Handlungsoptionen formuliert werden. Ferner kann man die Projekt- und Kapazitätenplanung aus diesen Handlungsoptionen ableiten und einen Stage Gate Prozess zur kurzfristigen Zielerreichung festlegen.

Roadmap
Roadmap Analyse (schematisch)